post

Neuer Bienenweide-Fachberater im Verein

Joachim Steffens hat im Sommer 2022 erfolgreich an der Basis-Ausbildung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker e. V. teilgenommen. Diese diente als Grundstein für die darauf aufbauende Fortbildung zum Bienenweide-Fachberater. Die zugehörige Prüfung hat Joachim ebenfalls erfolgreich bestanden, so dass ihm im Oktober 2022 offiziell der Befähigungsnachweis in Form einer Urkunde überreicht werden konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Sicherlich wird Joachim bei einem der nächsten Vereinstreffen von seinen Erfahrungen berichten und sein Wissen an alle Interessierte weitergeben, wir freuen uns darauf! Vielleicht kommt ja schon bald die oder der Nächste auf den Geschmack und stellt sich der Prüfung…

post

15 Jungimker ausgebildet

Auch im Jahr 2017 bietet der Imkerverein Brilon wieder einen Lehrgang für neue Jungimker an. Viele Interessierte folgten dem Aufruf in der Presse, so dass der Kurs stattfinden kann.

Die Teilnehmer wurden zuerst theoretisch und dann praktisch an 9 Terminen geschult. Hierbei lernten Sie viel über die Bienen, ihre Bedürfnisse – aber auch über gesetzliche Vorgaben. Nach der Theorie ging es in Kleingruppen zu den Bienenständen von Franz Scherl. Hier konnte die Theorie an mehreren Völkern angewandt werden. Bei einem zweiten Besuch derselben Bienen staunten die Teilnehmer über die enorme Entwicklung der Völker.

Am Ende hatten die Teilnehmer jedoch mehr Fragen als zu Beginn des Kursus, freute sich Franz Scherl über den Wissensdurst der Teilnehmer. Die Imkerei sei viel mehr als die Produktion von Honig, denn ohne Bienen gäbe es zu wenig Bestäubung der Blüten.

Umso mehr freut sich der Vorsitzende des Imkerverein Brilon, Franz Scherl, dass in diesem Jahr 11 Jungimker dem Verein beitraten, davon 3 weibliche Teilnehmer. Jeder neue Imker im Verein bekommt einen Ableger geschenkt, der jüngste Teilnehmer Fabian (Foto) ist gerade 12 Jahre und freut sich schon auf seine Bienen. Die neuen Imker werden in den nächsten 2 Jahren weiter begleitet.

(Text und Fotos: Karin Kraft)